Der Jugend eine Zukunft schaffen

Der Jugend eine Zukunft schaffen

Allgemein
Mit einer Demonstration vor dem Landtag forderten die niedersächsischen Jugendverbände am 13.09.2018 eine deutliche Erhöhung der Landesförderung: Die Jugendverbände in Niedersachsen haben die Zahl der Teilnehmenden an ihren landesweiten Bildungsmaßnahmen seit 1992 um etwa 70% erhöht – die Haushaltsmittel, die das Land für die Bildungsmaßnahmen der Jugendverbände bereitstellt, sind in diesem Zeitraum inflationsbereinigt hingegen gesunken. Hat das Land 1992 jeden Bildungstag der Jugendverbände nach heutigem Wert mit 15,90 € bezuschusst, sind es heute nur noch 8,29€. Für die Jugendverbände hat das zunehmend dramatische Auswirkungen: Eigenanteile steigen immer weiter, Übernachtungen in Jugendherbergen sind für viele Jugendgruppen schon lange unerschwinglich geworden und die Ehrenamtlichen zahlen für Seminare, die sie leiten, selber Teilnahmebeiträge. An über 180.000 Teilnahmetagen haben sich junge Menschen im letzten Jahr mit finanzieller Unterstützung des Landes beispielsweise mit politischen und…
Mehr lesen
Jugendministerin beim Landesjugendtreffen der DLRG-Jugend

Jugendministerin beim Landesjugendtreffen der DLRG-Jugend

Allgemein
In den Osterferien hatten zahlreiche Jugendverbände Politikerinnen und Politiker zu Veranstaltungen der Jugendarbeit eingeladen. Hier könnt ihr einen Bericht der DLRG-Jugend Niedersachsen lesen. Am Samstag, den 24.03. besuchten uns zahlreiche Gäste aus Lokal-, Landes-, und Bundespolitik auf dem diesjährigen Landesjugendtreffen/Landesmeisterschaften in Nienburg. Wir freuen uns sehr, dass Frau Dr. Carola Reimann (SPD) ihren ersten Besuch in ihrer neuen Funktion als Sozialministerin bei uns, der DLRG-Jugend, hatte. Sie übernahm die Schirmherrschaft für das Landesjugendtreffen. Schirmherr für die Landesmeisterschaften war Mitglied des Bundestages Maik Beermann (CDU). Marja-Liisa Völlers (SPD), die Für Frau Reimann in den Bundestag nachgerückt ist, war beim Gästeempfang ebenfalls vor Ort. Auch danken wir dem Bürgermeister Nienburgs Henning Onkes (parteilos), dem Landrat Detlev Kohlmeier und dem jugendpolitischen Sprecher der CDU-Landtagsfraktion Marcel Scharrelmann, für ihren Besuch! Die Politiker/-innen zeigten sich…
Mehr lesen
Es geht weiter

Es geht weiter

Allgemein
Schon seit Anfang des Jahres werben die Jugendverbände in Niedersachsen dafür, dass ihre Angebote für junge Menschen ausreichend gefördert werden. In vielen Gesprächen mit Politikerinnen und Politikern haben die Vertreter-inn-en aus den Verbänden immer wieder darauf hingewiesen, dass das aktuellen Finanzierungsvolumen seit Jahren nicht mehr dem Bedarf der Verbände  und auch nicht dem Anforderungsprofil an diese entspricht. Und erfreulicherweise ist seitdem viel passiert. Zahlreiche Mitglieder des Niedersächsischen Landtags haben die Vereinbarung des Landesjugendrings unterzeichnet und damit deutlich gemacht, dass sie sich in der kommenden Legislaturperiode dafür einsetzen wollen, dass die Fördermittel für die Jugendarbeit deutlich angehoben werden. Auch bei den Dinner with one — den jugendpolitischen Spitzengesprächen mit den Spitzenkandidat-innen der im Landtag vertretenen Parteien — war die Erhöhung der Förderung für die Jugendarbeit ein Thema: „Ich weiß um ihre…
Mehr lesen
Teilhabe für alle ermöglichen

Teilhabe für alle ermöglichen

Allgemein
was? Die schleichende Entwertung der Förderung bedeutet für die Jugend- verbände massive Einsparungen. Teilnahmebeiträge steigen – und damit auch die Gefahr der sozialen Ausgrenzung. Teilnehmende übernachten teilweise zu Hause, was der Gruppendynamik schadet. Die Jugendgruppen weichen auf günstigste Unterkünfte mit Selbstversorgung aus. Ehrenamtliche Jugendleiter-innen zahlen Teilnahmegebühren für die Maßnahmen, die sie leiten. warum? Die sinkenden Zuschüsse stellen eine zusätzliche Belastung für Ehrenamtliche dar. Der Zeitaufwand für Drittmittelakquise und Verwendungsnachweise steigt deutlich an. Die Jugendgruppen bemühen sich, allen eine Teilnahme zu ermöglichen, und haben tlw. Sozial-Tarife, die die anderen Teilnehmenden mit finanzieren müssen. Ehrenamtliches Engagement von jungen Menschen darf nicht mit finanziellen Belastungen bestraft werden. wie? Fördermittel müssen so erhöht werden, dass auch weiterhin alle teilnehmen können. Bürokratischen Aufwand für Ehrenamtliche minimieren.
Mehr lesen
Preissteigerung berücksichtigen

Preissteigerung berücksichtigen

Allgemein
was? Laut Jugendförderungsgesetz soll jeder Teilnahmetag mit 23 Euro bezuschusst werden. Dieser Tagessatz wird jedoch nicht ausgezahlt. Rechnet man die Preissteigerung ein, wurde 1992 jeder Teilnahmetag durchschnittlich mit 15,80 € bezuschusst. 2016 waren es 8,30 €. Die Kaufkraft hat sich also fast halbiert. Die Kosten für eine Übernachtung mit Verpflegung in einer Bildungsstätte ist von 24€ auf 39€ gestiegen. Bahnfahrten kosten heute 79% mehr als 1992. Die Jugendverbände bieten heute mehr Angebote als 1992 an. Die Förderung wurde aber nicht an den größeren Bedarf angepasst. warum? Die Interessen junger Menschen sind heute vielfältiger als früher. Dem tragen die Jugendverbände durch zusätzliche Angebote Rechnung. Gleichzeitig ist der Unterstützungs- und Qualifizierungsbedarf für Ehrenamtliche gestiegen. Dies führt ebenfalls zu zusätzlichen Maßnahmen. Angesichts der Themenvielfalt und gewünschten Qualifikation von Jugendgruppenleiter-inne-n müssen heute mehr überörtliche…
Mehr lesen
Jugendbildung nicht vergessen!

Jugendbildung nicht vergessen!

Allgemein
was? Der Sozialhaushalt des Landes Niedersachsen ist in den letzten 10 Jahren um 71% gewachsen. Die Ausgaben für Bildungsmittel der Jugendverbände sind im selben Zeitraum nur um 7,4% gestiegen. Die allgemeine Preissteigerung be- trug 15,6% – die Zuwächse bei den Bildungsmitteln wurden also durch die gestiegenen Preise aufgefressen. Die Gra k berücksichtigt nur die Bildungsmittel der Verbände im Landesjugendring. Andere Verbände (z.B. Sportjugend, Jugendwerk der Päritäten) bekommen zusätzliche Mittel. Die Forderung nach einer Aufstockung der Mittel um 2 Mio Euro ist daher keine Verdoppelung. warum? Die Steigerungen im Sozialhaushalt machen deutlich, dass für die soziale Integra- tion heute mehr Geld benötigt wird als früher. Dies gilt auch für die Jugendarbeit. Neue Herausforderungen und Aufgaben können nur mit zusätzlichen Fördermitteln übernommen werden. Durch die Preissteigerung ist die Kaufkraft der Jugendarbeit gesunken…
Mehr lesen
Negativtrend beenden!

Negativtrend beenden!

Allgemein
was? Insgesamt wird für die Jugendhilfe mehr Geld ausgegeben. Die Mehrausgaben kommen aber anderen Bereichen der Jugendhilfe, wie z.B. den „Hilfen zur Erziehung” oder den Kindertagesstätten, zugute. Der Anteil der Ausgaben für die Jugendarbeit, wie z.B. die der Jugend- verbände oder Jugendringe, an den Ausgaben der Jugendhilfe hat sich in den letzten 20 Jahren halbiert. Für Maßnahmen und Aktionen der Jugendarbeit stehen heute, wenn man die Preissteigerung berücksichtigt, in den öffentlichen Haushalten weniger Gelder zur Verfügung als vor 20 Jahren. warum? Jugendarbeit ist ein „weicher Standortfaktor”, also ein Grund, warum junge Menschen in der Region bleiben und Familien dorthin ziehen. Das Land muss dazu beitragen, dass es überall in Niedersachsen gleiche Möglichkeiten für junge Menschen gibt. Jugendarbeit ist ein wesentliches Sozialisationsfeld und ein wichtiger Bildungsort. Jugendarbeit bietet einen Raum, in…
Mehr lesen
Neue Moderationskarten können bestellt werden

Neue Moderationskarten können bestellt werden

Allgemein
Ab sofort können die neuen Moderationskarten „jugend - zukunft - schaffen“ über die Seite Kampagnenmaterial bestellt werden. Die Moderationskarten wurden exklusiv für die Kampagne „jugend - zukunft - schaffen“ produziert und sollen Jugendgruppen bei Diskussionsveranstaltungen mit Politik unterstützen. Dabei gehen die insgesamt sechs neuen Karten auf die Preisentwicklung der letzten Jahre ein und stellen diese in Relation zu den Zuschüssen für Jugendarbeit. Außerdem stellen die Karten da, wie die Jugendverbände mit den real-sinkenden Zuschüssen umgehen und welche neuen Anforderungen in den letzten Jahren an die Jugendverbandsarbeit gestellt werden.           Die Moderationskarten können einerseits für eigene Veranstaltungen über ein Kontaktformular bestellt werden oder aber für Präsentationen oder ähnliches als PDF heruntergeladen werden.
Mehr lesen